Schofardienst - Wer sind wir?

Hermann ist gelernter Maschinenbau-Techniker und hat bis Ende 1997 in verschiedenen Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus gearbeitet.

Ab Januar 1998 ließ er sich in den vollzeitlichen Dienst nach Österreich rufen. Im Missionswerk "Leben in Jesus Christus" in Imst/Tirol, war er bis April 2004 in verschiedenen Verantwortungsbereichen tätig. In dieser Zeit entdeckte er das Schofar und lernte es auch blasen.

Nach dem Umzug 2004 nach Deutschland hat er sich ab 2007  mit einem Hausmeisterservice ein zweites Standbein erarbeitet.

Rosemarie war einige Jahre in ihrem Beruf als Bankkauffrau tätig. Von 1991 - 1993 besuchte sie die Bibelschule in Bad-Gandersheim. Danach war sie einige Jahre als Kindermissionarin in Deutschland und Rumänien unterwegs. Als Mitarbeiter von HCI (Hope for the children) lebte sie von 1996 - 1999 in Rumänien. Für eine Zeit der Neuorientierung kam sie in das Missionswerk "Leben in Jesus Christus" in Imst . Dort lernte sie auch Hermann kennen. Wir heirateten 2001 und gemeinsam wachsen wir in unserem Auftrag und ergänzen uns in den unterschiedlichen Aufgaben.

 

Wir geben seit 2003 Workshops und Seminare über das Schofar. Im April wurden wir für einen eigenständigen Dienst gesegnet und ausgesandt. Seitdem werden wir zu Diensten im In- und Ausland eingeladen.

 

Anfangs geschah der Dienst "Prepare the way" von Österreich aus. Doch bald erkannten wir Gottes Ruf, der uns nach Deutschland, genauer gesagt, auf die Schwäbische Alb, führte. 2007 wurde uns Tochter Debora geschenkt.

 

Aus dem Israel-Gebetskreis heraus, hat sich besonders seit 2015 ein neues Betätigungsfeld eröffnet: "Erinnern- ehren-versöhnen". So hieß auch das Motto eines Gedenkmarsches am 08. Mai 2015 in Geislingen an der Steige. Ziel des Marsches war es und unser Anliegen ist es bis heute, Holocaust-Überlebende mit ihrer Vergangenheit und mit Gott zu versöhnen.